deutsch: kritiken / interviews

Tanzkritiken in deutscher Sprache. Hier finden Sie tagesaktuelle Blicke von renommierten Tanzkritikern auf Tanzereignissen in Köln und Bonn in deutscher Sprache. In englischer Sprache gibt es die Artikel ebenfalls in einer eigenen Rubrik.

csm_vanmanen-cherkaoui_04_fall_51__c_filipvanroe_276a649614

Verhakt – Das Königliche Ballett Flandern gastierte im Bonner Opernhaus – Die Nachtkritik von Melanie Suchy

©Filip van Roe   INTERNATIONALE TANZGASTSPIELE BONN Verhakt   Das Königliche Ballett Flandern gastierte im Bonner Opernhaus   Nachtkritik von Melanie Suchy     Das Königliche Ballett Flandern gastierte im Bonner Opernhaus mit Choreographien des Altmeisters Hans van Manen und Kreationen [...]

mehr...
02_UAEszterSalamon_WarsandDancesPACTZollverein_im SANAA-Gebäude_Folkwang Universität der Künste_(c)LisaRave

“Wars & Dances” der Berliner Choreographin Eszter Salamon als Co-Produktion von PACT Zollverein – “Out of the blue” – Nachtkritik von Melanie Suchy

UAEszterSalamon_WarsandDancesPACTZollverein_im SANAA-Gebäude_Folkwang Universität der Künste_(c)LisaRave   “Wars & Dances” der Berliner Choreographin Eszter Salamon als Co-Produktion von PACT Zollverein   Out of the blue Nachtkritik von Melanie Suchy     Die Uraufführung [...]

mehr...
Bildschirmfoto 2017-02-05 um 13.36.08

Into The Fields: „ Cualquier Mañana – Es passiert jederzeit“ von Laura Aris und Álvaro Esteban – “Schambefreiter Liebesschmerz” – Nachtkritik von Nicole Strecker

  ©ALBERT VIDAL   Into The Fields: „ Cualquier Mañana – Es passiert jederzeit“ von Laura Aris und Álvaro Esteban   Schambefreiter Liebesschmerz     Von Nicole Strecker   Es gehört wohl zu den besten Qualitäten der Bonner Kompanie CocoonDance, dass sie so exzellente [...]

mehr...
Bildschirmfoto 2017-02-05 um 13.35.22

Soeben zu Ende gegangen: Vom Finden, Verlieben, Verlieren Into The Fields: „Cualquier Maňana – Es passiert jederzeit“ von Laura Aris und Álvaro Esteban Von Nicole Strecker

©ALBERT VIDAL   Vom Finden, Verlieben, Verlieren Into The Fields: „Cualquier Maňana – Es passiert jederzeit“ von Laura Aris und Álvaro Esteban   Von Nicole Strecker   Es ist die alltäglichste Geschichte der Welt und sie passiert, der Titel sagt es schon, jederzeit: Ein Paar [...]

mehr...
PRESSEBILDER HOM.036

DAS FESTIVAL “INTO THE FIELDS 2017″ DER MITTELZENTREN BONN IST ERÖFFNET

“POWER OF MO | VE | MENT” – Ch.: Taneli Tormä – Tanz: John Wannehag und Thomas Van Praet     DAS FESTIVAL “INTO THE FIELDS 2017″ DER MITTELZENTREN BONN IST ERÖFFNET   HOM+FAM – tanzmainz   DAS PUBLIKUM FEIERT DIE TÄNZER   von Klaus Dilger   [...]

mehr...
water_0868

NACHTKRITIK: Der Tänzerkörper als Massengrab . Die Kompanie Dance On gastiert mit „Water Between Three Hands“ von Rabih Mroué im Kölner Depot 2 . Von Nicole Strecker

©Dorothea Tuch Der Tänzerkörper als Massengrab . Die Kompanie Dance On gastiert mit „Water Between Three Hands“ von Rabih Mroué im Kölner Depot 2 . Von Nicole Strecker . So kann es nicht weitergehen. Tänzerin Brit Rodemund hat ihre Knochen gezählt und dabei festgestellt: einer fehlt. Sie hat nochmal und[...]

mehr...
IMG_0010

Gegen das Vergessen Nachtkritik des Tanzmonuments „Jáchymov“ von Tanzwerke Vanek Preuß Besprechung der gerade zu Ende gegangenen Premiere in der Brotfabrik Bonn von KLAUS KEIL

©Meike Lindek     Folgetermine: TanzFaktur Köln 10. und 11.März jeweils 20 Uhr   Gegen das Vergessen Nachtkritik des Tanzmonuments „Jáchymov“ von Tanzwerke Vanek Preuß     Besprechung der gerade zu Ende gegangenen Premiere in der Brotfabrik Bonn von KLAUS KEIL     [...]

mehr...
bodytalk-Frauen-Bewegung-©klaus-dilger-TANZweb.016

DER TANZ IN KÖLN BRAUCHT DRINGEND KREATIVITÄT! – NICHT NUR AUF DER BÜHNE

©TANZweb_bodytalk_Frauenbewegung .   DER TANZ IN KÖLN BRAUCHT DRINGEND KREATIVITÄT! . NICHT NUR AUF DER BÜHNE . . MEHR GELD FÜR DIE FREIE SZENE – GESTERN WURDE DIE VERTEILUNG BESCHLOSSEN .   ein Kommentar von Klaus Dilger ein Kommentar. Gestern verabschiedete der Ausschuss Kunst und Kultur die [...]

mehr...
Space for your Imagination

Ausstellungseröffnung “DIE BEWEGUNG GREIFEN” – Tanzfotografien von Karl Werner Maria Meyer, Köln – LAUDATIO: THOMAS LINDEN

    AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG BEI “MOVE!” -FABRIK HEEDER DIE BEWEGUNG GREIFEN Tanzfotografien von Karl Werner Maria Meyer, Köln     “Bewegung greifen”   eine Laudatio von Thomas Linden     Worin besteht die Erotik des Tanzes? In zwei Phänomenen, die auch [...]

mehr...
©PRESSEBILDER TANZWEB NO BODY BUT ME_COCOONDANCE.037

NACHTKRITIK ZU “NO BODY BUT ME” Hier werden wir gedacht

ERNEUT AM 3., 4. UND 5.NOVEMBER – THEATER IM BALLSAAL NACHTKRITIK ZU “NO BODY BUT ME”   Hier werden wir gedacht . CocoonDance spielt mit der Lust am Anblick menschlicher Körper und macht uns bewusst, wie wir gleich einer Filmkamera den Blick heran zoomen, ihn schweifen lassen und wieder [...]

mehr...